zurück

Anleitung

Die Bilder auf den 3D-Seiten sind nebemeinander in 3er Gruppen angeordnet.
Das linke Paar (1 & 2) ist für "gekreuzte" Betrachtung, das rechte Paar (2 & 3) für "parallele" Betrachtung.
(Erklärung weiter unten)
Man sollte beide Arten einmal probieren, da meist eine einfacher als die andere empfunden wird.
 
Target

"gekreuzte" Betrachtung

Das "o" und das "+" stellen die 2 Bilder eines Fotopaares dar.
Lege die Spitze deines Zeigefingers zwischen das "o" und das "+" auf den Bildschirm.
Jetzt ziehe den Finger langsam in Richtung deines Gesichtes und versuche dabei die Fingerspitze zu fixieren.
Du merkst, wie im Hintergrund das "o" und "+" langsam zusammenlaufen.
An einer bestimmten Stelle wird das "+" genau im "o" erscheinen.
Das ist genau die Augenstellung, die später für "gekreuzte" Betrachtung eines Fotopaares wiedergefunden werden muss.
Wenn du diesen Zustand halten kannst, ohne weiter deinen Finger zu gebrauchen, kannst du es mit den richtigen Bildpaaren versuchen.
Achte dabei immer auf mittige Position der Augen zu den Bildern und senkrechte Kopfstellung.
Wenn der Eindruck von 3 Bildern da ist, versuche dich auf das Mittlere zu konzentrieren, bis es dreidimensional wird.

"parallele" Betrachtung

Beginne mit dem Gesicht dicht am Monitor.
Das "+" erscheint innerhalb des "o". (Wenn der Bildschirm zu gross ist, weiter entfernen)
Entspanne deine Augen und entferne dein Gesicht langsam vom Monitor, ohne den Effekt zu verlieren.
(Das Gefühl ist etwa so, wie Viewmaster® Bilder anzusehen)
Versuche das nun mit einem Fotopaar.
Wenn der Eindruck von 3 Bildern da ist, versuche dich auf das Mittlere zu konzentrieren, bis es dreidimensional wird.


rechtes Bild linkes Bild rechtes Bild
1 2 3

"Parallele" Betrachtung ist schwieriger bei großen Monitoren oder wenn ein Bild breiter wird als der Augenabstand.
In diesem Fall kann es helfen, das Bild zu verkleinern oder den Betrachtungsabstand zu vergrößern.

Achtung ! Wenn du dich unbehaglich fühlst oder die Augen ermüden, mach eine Pause !

Fenster schliessen