Pfeil

Uhr von Dirk Glander
April 2010

Pfeil
Das Uhrengehäuse besteht aus den beiden zylindrischen Teilen links und rechts und den passenden Deckel- und Bodenplatten aus poliertem Aluminium.
Sowohl in die Zylinder als auch in die Platten sind Nuten eingefräst, die vorn eine transparente Makrolon-Platte und hinten ein Aluminiumblech aufnehmen.
In dieses Blech sind die Buchsen für den DCF-Empfänger, das Netzteil und die RS-232 Schnittstelle eingebaut, ebenso zwei Kipptaster zum Bedienen der Uhr.
Die Abstandsbolzen zwischen den Platinen und zur Grundplatte hin sind aus rostfreiem Stahl gedreht und poliert.

Uhr im Gehäuse