zurück

Programmieradapter


Die nachfolgenden Informationen hat Lucas K. aus Dresden freundlicherweise aufbereitet damit ich sie hier zur Verfügung stellen kann.
Die Schaltung basiert auf dem Adapter von Rolf Milde.

Zum Programmieren eines fabrikneuen Controllers wird neben einem Programmierprogramm für den PC ein Hardwareadapter benötigt.
Dieser verbindet die 25polige Druckerschnittstelle mit dem Programmiereingang der Zielschaltung.

Schaltplan

Schaltplan Am SUD-D Stecker müssen die Kontakte 2 und 12, sowie 3 und 11 gebrückt werden.
Die Anschlüsse an der Ausgangsseite sind 1:1 zur Steckerbelegung St3 der Controllerplatine ausgeführt.
Um eine Verpolung zu vermeiden wurde an Pin 1 (+5 Volt) eine Ecke abgeschrägt.

Platinenlayout

Schaltplan Das Layout kann 1:1 nach dem linken Plan übernommen werden.
Beim Herstellen der Platine die abgeschrägte Ecke nicht vergessen, da diese später als Orientierungshilfe beim Bestücken dient.
Die Unterbrechungen der einzelnen Leiterbahnen kann man mittels Cuttermesser oder Dremel bewerkstelligen. Dabei ist vorsichtig vorzugehen.

Stückliste


Die Bestückung

Es wird zuerst mit den Drahtbrücken auf der Bauteileseite begonnen. Bei den Mehrfachdrahtbrücken müssen die Bohrungen entsprechend erweitert werden.
Die Schottky-Diode wird stehend verbaut. Der Widerstand, die Schottky-Diode und die Drahtbrücke werden erst eingepaßt und dann miteinander verlötet.
Danach wird der Kondensator und der Sockel verlötet - bei dem Sockel ist auf Pin 1 zu achten !
Dann folgen die Drahtbrücken auf der Lötseite.

Kabelkram

Die Flachbandkabel werden auf 1 x 8 Adern und 1 x 6 Adern konfektioniert.
Zum Verlöten werden die Adern einzeln gesplittet und von der Lötseite über die Bauteileseite wieder auf die Lötseite gefädelt und verlötet. Damit entsteht eine Zugentlastung für das Flachbandkabel. Die Verbindung zum SUB-D Stecker ist lt. Schaltplan vorzunehmen. (Brücken nicht vergessen!)
Hier muss man sich entscheiden, wie man den 6 poligen Programmieranschluß ausführen möchte - entweder mit einem Flachbandkabel zur 6 poligen Buchse oder man setzt anstatt des Kabels eine 6 polige Stiftleiste ein.

viele kleine Kabelenden mit Steckern
Kabelset
Ein solches Kabelset kann man umkonfektionieren, so daß die Stecker jeweils 1 x 6 Pole und auf der Gegenseite 6 x 1 Pol aufweisen.
Mit dieser Ausführung kann man auch andere ISP-Anschlüsse (Standart AVR 10pol oder andere Pinbelegungen) verbinden und ist so auch für zukünftige Projekte gerüstet.